Treibhauseffekt

Definition von Treibhauseffekt

Der Treibhauseffekt ist ein natürliches Phänomen, bei dem die Treibhausgase in der Atmosphäre Wärme einfangen, was zu einer erhöhten Temperatur führt. Durch das ausstossen von Emissionen hat die Menschheit die Menge an Treibhausgasen in der Luft erhöht, was den Treibhauseffekt verstärkt und zu einem raschen unnatürlichen Temperaturanstieg führt. Das Klima, wie wir es kennen verändert sich - der anthropogene (vom Menschen verursachte) Klimawandel.

Unsere Sonne strahlt Energie in Form von ultravioletter, sichtbarer und nahinfraroter Strahlung aus. Der Teil dieser Strahlung, der in Richtung Erde strahlt und nicht in den Weltraum reflektiert wird, durchdringt ungehindert die Atmosphäre und wird von der Erdoberfläche absorbiert. Die Erde emittiert, wie alle Körper, die gleiche Menge an Strahlung, die sie absorbiert - so bleibt ihre Gleichgewichtstemperatur erhalten. Da die Erdoberfläche kälter ist als die der Sonne, gibt sie eine andere Art von Strahlung ab - eine energieärmere mit längeren Wellenlängen - Infrarotstrahlung. Strahlungsaktive Gase in der Atmosphäre - Treibhausgase - absorbieren diese Infrarotstrahlung und geben sie in alle Richtungen ab. Teile davon fallen auf die Erdoberfläche zurück. Aus diesem Grund erhält die Erde doppelt so viel Strahlung von der Atmosphäre als von der Sonne, was zu einer höheren Temperatur führt - dies wird als Treibhauseffekt bezeichnet.

Strahlung der Sonne wird von Treibhausgasen in der Atmosphäre eingefangen, was den Planeten erhitzt - der Treibhauseffekt
Illustration des Treibhauseffektes - Copyright Wikipedia:A Loose Necktie

Definition des galoppierenden Treibhauseffektes

Wenn genügend Treibhausgase in einer Atmosphäre vorhanden sind, nimmt der Planet mehr Energie von der Sonne auf, als er in den Weltraum zurückstrahlen kann, und der galoppierende Treibhauseffekt tritt auf. In diesem Zustand gilt: Je wärmer die Oberflächentemperatur wird, desto mehr Strahlung wird eingeschlossen und desto schneller erwärmt sich der Planet. Es wird so schnell warm, dass das natürliche System die Temperatur nicht regulieren kann.

Auf der Erde würde folgendes passieren: Je heisser es wird, desto mehr Wasser verdunstet und wirkt als Treibhausgas in der Atmosphäre. Wasserdampf fängt mehr Strahlung ein und macht die Erde noch heisser, bis alle Ozeane verdampft sind und der Planet unbewohnbar ist. Genau das ist auf der Venus geschehen, wo es keine flüssigen Ozeane mehr gibt.

Newsletter Registrierung

One Tree Planted Logo

Spannende News & Wichtiges!

Trag deine Email Adresse ein und werde auf dem Laufenden gehalten.